FAQ’s

FAQ’s.
Häufig gestellte Fragen

Zunächst wird besprochen welche Vorstellungen und Ziele du hast. Weiterführend wirst du Informationen über den Beratungsablauf und über die Vorgehensweise erfahren.

Um ganzheitlich und umfassend dich betreuen und beraten zu können sind aktuelle Befunde u.a. Blutwerte hilfreich.

Die Blutwerte sollten nicht älter als 3 Monate sein. Zudem ist eine Auflistung aller Medikamente, die du regelmäßig ein nimmst wichtig.

Denn Medikamente können auf Blutwerte und Gewicht Einfluss nehmen.

Ich bin gesetzlich verpflichtet die Schweigepflicht einzuhalten.

Das bedeutet die Beratungsgespräche bleiben vertraulich und keine Informationen werden nach außen hin getragen.

Der Gesundheitsberuf des Diaetologen und der Diätologin sind gesetzlich anerkannt und vor allem geschützt. Die Ausbildung erfolgt auf Fachhochschulen und dauert 6 Semester im Umfang von 4500 Stunden. Sowohl umfangreiches Wissen über die Ernährung, über den Körper und über die Organe wie auch über Krankheiten werden vermittelt. Für die Praxis und für die Beratertätigkeit werden Diätologen und Diätologinnen optimal durch einen hohen Praxisanteil in der Ausbildung vorbereitet.

Somit sind wir die einzige Berufsgruppe, die sowohl gesunde wie auch kranke Personen beraten dürfen. Deswegen biete ich als Diätologin verschiedene Ernährungsangebote und -pakete an, die auf Erkrankungen sowie Unverträglichkeiten und Allergien ausgerichtet sind. HIER findest du einen Überblick über meine diätologischen Schwerpunkte.

Hierbei nutze ich mein umfangreiches Wissen in Ernährungsfragen, die auf aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse beruhen und vor allem nicht auf jeden Ernährungstrend setzen. Regelmäßig besuche ich Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, um mit meinem Wissen am Puls der Zeit zu bleiben.

Diaetologen und Diätologinnen sind im Gegensatz zu vielen am Markt tätigen Ernährungsberufen, ein Gesundheitsberuf mit einer Berufsberechtigung. Ernährungsberufe wie zum Beispiel Ernährungscoaches, Ernährungstrainer, Ernährungsmanager und sogar Ernährungstherapeuten sind Berufsbezeichnungen, die nicht gesetzlich geschützt sind. Deswegen dürfen diese Berufe nur Personen beraten, die normalgewichtig und gesund sind.

(Auszug aus dem Gesetzestext des MTD-Gesetzes der Medizinisch-technischen Berufe).

Mehr Informationen: Verband der Diaetologen Österreichs www.diaetologen.at

Gesund abzunehmen und das Körpergewicht langfristig zu halten, ist nicht einfach. Um das Wohlfühlgewicht zu erreichen, bedarf es einer Änderung des Essverhaltens und der Ernährungsgewohnheiten.

Die Bewegung spielt dabei eine wichtige Rolle, da die Kombination aus der richtigen Ernährungsweise und ausreichender Bewegung der bewährte Weg zum Wohlfühlgewicht ist.

Im Rahmen einer dauerhaften und persönlichen Betreuung unterstütze ich dich in der Erreichung deiner Ziele. Dabei ist es mir wichtig, dir eine alltagstaugliche Ernährungsweise näherzubringen, die für dich auch umsetzbar ist.

Nein, das ist nicht notwendig. Mit ganz normalen Lebensmitteln, Speisen und Getränken kannst du abnehmen.

Nach meiner Erfahrung als Diätologin ist es sogar sinnvoll je nach Vorliebe Süßigkeiten und Snacks einzuplanen.

Denn Süßigkeiten und Snacks sind nicht weg zu denken aus unserem Ernährungsalltag. Umso wichtiger ist es den Umgang mit energiereichen Lebensmitteln zu lernen. Denn gesund sich zu ernähren mit Genuss ist kein Widerspruch.

Das Erstgespräch ist immer kostenlos. Du erhälst beim Erstgespräch Informationen über die diätologischen Angebote und die Kosten.

Rückerstattung durch die Krankenkassen:

Die gesetzlichen Krankenkassen in Österreich sehen keine Rückerstattung des Honorars für Diät- und Ernährungsberatungen vor.
Wenn du eine private Zusatz-Krankenversicherung mit inkludiertem ambulantem Tarif abgeschlossen hast, zahlt deine Versicherung je nach Vertragsbedingungen einen Teil oder das gesamte Beratungshonorar. Dazu reiche bitte das Honorarblatt und eine Überweisung von deinem zuständigen Hausarzt ein.

SVA-Versicherte erhalten den Gesundheitshunderter zurück:
Für Selbstständige die SVA versichert sind, haben die Möglichkeit den Gesundheitshunderter ein Mal im Jahr zu nutzen. Durch die Teilnahme an einem der Ernährungspakete werden dir 100 Euro rückerstattet.

Wichtige Informationen für deine Arbeitnehmerveranlagung bzw. für deine Einkommenssteuererklärung.

Viele Wissen das nicht. Die Kosten für die diätologischen Dienstleistungen kannst du in deiner Steuererklärung unter Krankenheitskosten anführen. Mach dich schlau unter außergewöhnliche Belastungen mit Selbstbehalt!

Befindest du dich aktuell in einem besonderen finanziellen Engpass, so finden wir gemeinsam Mittel und Wege, wie Du meine Dienste trotzdem in Anspruch nehmen kannst. Scheue dich daher bitte nicht, dieses Thema offen anzusprechen. Ich habe immer wieder KlientInnen, mit denen ich eine individuelle Lösung vereinbare.

Fragen und Antworten