Blog | Rezepte

Erstelle deine Buddha-Bowl wie sie Dir gefällt

12. März 2019
Buddha-Bowl

Eine große Buddha-Bowl

Eine Buddha-Bowl ist gesund, vielseitig und sättigend. Neben einer abwechslungsreichen Gemüse- und Salatwahl, beinhaltet eine Buddha-Bowl, auch wertvolle gesunde Fette und pflanzliche Hülsenfruchtpower. Zudem bietet die Buddha-Bowl eine tolle Abwechsung zu anderen Salatvariationen.

Zutaten:

  • 2 Handvoll Feldsalat u. grüner Salat
  • 3 mittelgroße Karotten
  • 5 Radieschen
  • 50 g gelbe Linsen
  • 50 g Hirse roh
  • ½ Apfel
  • Etwas Apfelsaft

Topping:

  • 2 EL rote Zwiebel
  • 50 g Feta
  • 4 -5 Zucchinistreifen
  • 1 EL Rapsöl
  • 3 EL Sonnenblumenkerne
  • Sprossen so viel wie du willst

Dressing:

  • 3 EL Walnussöl
  • 2 EL Balsamicoessig
  • Salz, Pfeffer
  • 1 gestrichener TL Senf
  • 1 TL Honig

Zubereitung:

Für die Buddha Bowl, zunächst die Hirse und die gelben Linsen vor dem Kochen gründlich waschen. Die gelben Linsen und die Hirse in separaten Kochgeschirr zubereiten. Mit der dreifachen Menge Wasser die Linsen zum Kochen bringen. Kochdauer für die gelben Linsen: 12-15 Minuten. Für die Zubereitung der Hirse wird die doppelte Menge an Wasser benötigt. Kochdauer ca. 10 Minuten und 5 Minuten quellen lassen. Evtl. etwas Wasser hinzugeben, welches durch den Wasserdampf entweicht.

Währenddessen das Gemüse und das Obst waschen. Die Karotten schälen und raspeln. Die Radieschen in Scheiben schneiden. Den Apfel würfeln und die Zwiebel in feine Ringe schneiden. Damit die Karottenraspeln und die Apfelwürfel nicht braun werden, etwas Apfelsaft darüber träufeln.

Mit einem Schäler Zucchinistreifen aus der Zucchini schneiden. Den Feta in 4-5 Würfel schneiden und die Zucchinistreifen um die Feta Würfel ummanteln. Mit einem Zahnstocher die Zucchinifetawürfel durchstechen. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zucchinifetawürfel von beiden Seiten anbraten, herausnehmen und beiseite stellen.

Los geht’s mit der Gestaltung der Bowl. Ich empfehle mit Hirse und den gelben Linsen zu beginnen. Danach werden die Lücken in der Bowl mit Blattsalaten, Gemüse und Obst gefüllt. Als Topping eignen sich besonders Zwiebelringe, Sonnenblumenkerne und Sprossen. Nicht zu vergessen die Zucchinifetawürfel, die das Topping vollenden.

Am Schluss für das Dressing Walnussöl, Balsamico Dressing, Salz, Pfeffer, Senf und Honig zusammen mischen, abschmecken und über die Buddha-Bowl verteilen.

Viel Spaß mit der Zusammenstellung der Buddha-Bowl!