Blog | Lifestyle

Wissenswertes über Sprossen und Keimlinge

9. März 2018
Sprossen und Keimlinge

Sprossen und Keimlinge sind supergesund!

Es gibt verschiedene Sorten, die zum Keimen geeignet sind.

  • Getreidesprossen: Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Reis, Hirse
  • Sprossen von Hülsenfrüchte: Linsen, Erbsen, Kichererbsen, Mungo-, Sojabohnen
  • Sprossen von anderen Getreidearten: Amaranth, Buchweizen, Quinoa
  • Sprossen von sonstigen kleinen Samen: Senf, Rettich, Sesam, Bockshornklee, Kresse

Je nachdem welche Sorten verwendet werden, schmecken die Keimlinge und die Sprossen unterschiedlich. Mild, süßlich, süß-nussig, würzig, herzhaft-würzig.

Im Sommer haben wir viele Gemüse- und Obstsorten zur Verfügung, um uns ausreichend mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgen zu können. In den Wintermonaten und im Frühling ist die heimische Gemüse- und Obstauswahl etwas bescheiden. Wer auf Gemüse und Obst aus den südlichen Ländern verzichten will, kann auf Keimlinge und Sprossen zurückgreifen.

Die Keimlinge und Sprossen sind reich an Kalium, Calcium, Magnesium, Vit. A, Vit. E, Vit. B1, Vit. B2, Vit. C und enthalten wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe.

Das heimische Superfood ist in Supermärkten und Reformhäusern bereits verzehrsfertig zu erhalten. Doch jeder kann die Sprossen und Keimlinge in Keimboxen und -gläsern selber züchten!